Erholung garantiert: Urlaub im Grünen

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Während in den Städten die Straßenbahnen wegen der Ferien leerer sind als sonst, ist auf den Autobahnen und Flughäfen um so mehr Betrieb. Mancher Urlaub artet in Reisestress aus. Garten-, Balkon- und Terrassenbesitzer dagegen können den Sommer ganz entspannt genießen, wenn sie sich in der Hauptreisezeit ihr Urlaubsdomizil zu Hause einrichten.

Ins richtige Licht gesetzt

Stimmungsvolles Licht im Garten macht den Sommerabend draußen erst perfekt. Gut geplant können sogar einzelne Pflanzen wie ein besonderes Ausstellungsstück in Szene gesetzt werden. Tatsächlich ist auch mancher Baum oder Strauch so kostbar wie das Exponat eines Künstlers. Japanische Fächerahorne zum Beispiel wachsen sehr langsam.
Bei ihnen ist Zeit in der Tat Geld, denn mit jedem Jahr werden sie schöner und wertvoller. Wer eine große oder interessant gewachsene Pflanze in seinem Garten hat, kann zu Recht auf dieses von der Natur geschaffene Kunstwerk stolz sein und es mit Scheinwerfern im wahrsten Sinne des Wortes ins rechte Licht setzen. Auch auf andere Weise können Lichteffekte im Garten erzeugt werden, beispielsweise durch spezielle Bodenbeläge.

Gießen auf Knopfdruck

In der warmen Jahreszeit ist der Wasserbedarf der grünen Lieblinge besonders hoch. Doch es gibt ausgeklügelte Bewässerungssysteme, die den Sommer zu Hause zum rundum erholsamen Urlaub machen: Eine automatische Bewässerung spart zeitaufwändiges Gießen von Hand. Wer sich nicht sicher ist, welches System das sinnvollste ist, lässt sich am besten von den Spezialisten aus dem Garten- und Landschaftsbau fachkundig beraten. Sie helfen
auch bei der Verlegung oder Installation der Bewässerungssysteme. Die technischen Möglichkeiten reichen von einer wassersparenden Tröpfchenbewässerung bis hin zu versenkbaren Rasensprengern, die weder optisch stören noch zu einer Stolperfalle werden können.

Urlaubsflair

Viele Sommerblüher tragen zur Urlaubsstimmung im heimischen Garten und auch auf Balkon und Terrasse bei. Der Garten-Eibisch (Hibiscus) weckt mit besonders großen Blüten Urlaubsgefühle. Die auffallenden, exotisch anmutenden Blüten erscheinen den ganzen Sommer über bis Ende September in Weiß, Blau-, Rosa- und Rotnuancen. Es gibt sogar Sorten mit mehrfarbigen Blüten. Diese haben in der Mitte ein schönes, dunkler gefärbtes „Auge". Bei manchen Hibiscus-Sorten sind die Blüten üppig gefüllt und wecken Assoziationen an übergroße, rüschige Nelkenblüten. Außergewöhnliche Blüten hat auch die Rispen-Hortensie  „Limelight". Hier ist es vor allem die Farbe, die auffällt: Die Blüten sind im Aufblühen grün und gehen dann in ein helles Grünweiß über. Der frische Farbton erinnert an Limonen. Die interessant gefärbten Einzelblüten sind klein, doch sie stehen dicht zusammen und bilden bis zu 25 cm lange Rispen. Dadurch sind sie sowohl im Garten als auch als Kübelpflanze oder in einer Vase besondere Schmuckstücke.

Zarte Blütenschönheit mit Ausdauer

Wer jetzt in Baumschulen und Gartencentern auf Entdeckungstour geht, wird auch weitere schöne Sommerblüher mit Urlaubsflair finden. Einen Hauch von England bringen die Säckelblumen (Ceanothus) in den Garten. Der deutsche Name klingt zwar nach Stauden, aber die Säckelblumen sind Sträucher und werden bis zu 1,5 m hoch. Sie haben unzählige dicht an dicht stehende kleine Blüten und sind in vielen englischen Gärten zu finden. Säckelblumen haben je nach Sorte duftig-lockere Blütenstände in Rosa oder zartem Blauviolett und blühen bis in den Oktober hinein. Diese aparten Blütensträucher benötigen eine geschützte Stelle im Garten und sind auch schöne Kübelpflanzen für den Sommer auf dem Balkon. Säckelblumen werden manchmal auch als „Amerikanischer Flieder" bezeichnet, denn die Wildarten stammen ursprünglich vom amerikanischen Kontinent. Die hübschen Blütenrispen ähneln denen des im Mai blühenden Flieders, diese Pflanzen sind jedoch nicht miteinander verwandt.

News aus dem Verband

  • 29.04. - 24.09.2017: Landesgartenschau Apolda
  • 13.04. - 15.10.2017: IGA Berlin
  • 02.11.2017: GaLaBau-Forum Mittelhessen